Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Moorbrand in Meppen

Timelines: Freiwillige Feuerwehr

Moorbrand in Meppen

Ereignis-Datum: 23. September 2018

Ereignis-Datum: 23. September 2018

Nach Raketen-Tests im Auftrag der Bundeswehr brannte am 3. September 2018 das Moor im niedersächsischen Meppen. Auf rund 1.000 Hektar militärischem Übungsgelände der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD) Wehrtechnische Dienststelle 91 schwelte über einen Monat lang das Feuer. Zeitweise hatte der Landkreis Emsland wegen der massiven Rauchentwicklung den Katastrophenfall ausgerufen. Das Technische Hilfswerk (THW) und niedersächsische Feuerwehren halfen der Bundeswehr bei der Brandbekämpfung. Ebenso unterstützten das Rote Kreuz, die Polizei sowie die Gemeinden und Landkreise vor Ort. In Spitzenzeiten waren täglich bis zu 1.700 Einsatzkräfte tätig.
Am Abend des 23. September 2018 entsandte auch der Landkreis Göttingen einen Zug mit geländegängigen Tanklöschfahrzeugen, zu dem auch das Bremker Tanklöschfahrzeug mit Waldbrandausrüstung gehörte, nach Meppen. Die Kameraden Heiko Böhlken, Justin Bruns und Marcel Ulmen waren bis zum Nachmittag des 26. September 2018 im Einsatz.

Luftbild vom Flächenbrand im Moor bei Meppen nach einen Waffentest der Bundeswehr. | Quelle: Spiegel

Zurück zum Anfang